27.01.09 07:46 Alter: 5 Jahre
Kategorie: Aktuelles, Sicherheit

Sicher in der Höhe arbeiten

Gabelstapler dürfen seit dem 1. Januar nicht mehr zum Personentransport verwendet werden


Podest

Für Arbeiten in geringer bis mittlerer Höhe wurden bislang oft Arbeitskörbe oder ähnliche Hilfskonstruktionen für Gabelstapler eingesetzt. Durch deren Verwendung entstehen jedoch hohe Risiken für die Arbeitnehmer, häufig kommt es dabei zu schweren Arbeitsunfällen. Dem trägt die neue, seit 01.01.2009 gültige, Regelung des Artikel 42 in der Verordnung über die Unfallverhütung (VUV) Rechnung.

Durch die Neuregelung ist klar: in den Betrieben ist sicherzustellen, für das Hochheben von Personen dürfen nur sichere, speziell für diesen Einsatz gebaute Arbeitsmittel verwendet werden. Ausnahmen werden nur in wenigen Sonderfällen gemacht. Arbeitgeber, die solche Praktiken zulassen oder gar anordnen, handeln widerrechtlich.

Gegen den Einsatz von Hubbühnen sprechen deren hohen Kosten für die Anschaffung und Wartung. Interessante Produkt-Alternativen dazu bietet das Unternehmen KRAUSE. Für Arbeiten in geringen Höhen stehen Podestleitern zur Verfügung. Größere Höhen werden schnell und sicher mittels Fahrgerüsten erreicht. Für beide Produktgruppen stellt KRAUSE ein breites Spektrum an Varianten bereit.

Alle Podeste und Fahrgerüste haben dabei eines gemeinsam: sie sind günstig in der Anschaffung, extrem stabil und sicher, leicht zu verstauen, ohne großen Montageaufwand einsatzbereit und vermeiden unnötige Verletzungs- und Haftungsrisiken im Unternehmen.